Konto trotz Schufa: Business Girokonto eröffnen

Ein Geschäftskonto ist für den täglichen Zahlungsverkehr wichtig. Der Kontoinhaber kann seine Lastschriften verwalten und offene Rechnungen einziehen. Das Business Girokonto wird von Selbstständigen und Unternehmen genutzt. Es ermöglicht dir eine klare Trennung von privaten und geschäftlichen Daten. Ein negativer Schufa-Eintrag kann zur Ablehnung der Kontoeröffnung führen. So klappt es dennoch mit dem schufafreien Geschäftskonto!

Geht es auch ohne Schufa?

Die Banken müssen Verbrauchern ein schufafreies Girokonto anbieten. Dazu sind sie gesetzlich verpflichtet. Anders verhält es sich beim Geschäftskonto. Hier bestehen keine Vorschriften seitens des Gesetzgebers. Ein Kontoantrag darf ohne Begründung abgelehnt werden. Der häufigste Grund ist eine negative Schufa.

Manchmal hat die Ablehnung nichts mit dem Business zu tun. Eine vergessene Rechnung genügt, damit der Schufa-Score in den kritischen Bereich sinkt. Insgesamt gibt es 100 Punkte. Ein Rating von 95 oder niedriger führt bereits zu vielen Ablehnungen. Wie du siehst, wird der Score relativ streng ausgelegt. Zum Glück vermitteln die meisten Banken auch ein schufafreies Business Girokonto.

Info: Das Firmenkonto ohne Schufa ist für natürliche und juristische Personen verfügbar.

Leider ist eine Kontoeröffnung ohne Schufa-Auskunft quasi ausgeschlossen. Seriöse Banken bestehen auf diese Prüfung, um sich vor Zahlungsausfällen abzusichern. Außerdem müssen Geschäftskunden weitere Unterlagen wie ihre Gewinn- und Verlustrechnung vorlegen. Diese Daten sind wichtig, um das korrekte Kreditlimit zu ermitteln. Ein zu hohes Limit würde dazu führen, dass sich der Selbstständige verschulden könnte.

Das schufafreie Geschäftskonto

Ein normales Firmenkonto zeichnet sich durch das Kreditlimit aus. So kannst du einen Teil deiner Waren vorfinanzieren. Das ist praktisch, wenn du über einen hohen Warenverkehr verfügst. Leider bietet dir ein schufafreies Business Girokonto keine Kreditlinie. Du musst die Waren im Voraus bezahlen. Es ist kein negativer Kontostand möglich, ebenso kannst du keine echte Kreditkarte nutzen.

Im Normalfall wird das Konto ohne Schufa nur auf Guthabenbasis angeboten. Du musst es wie eine Prepaid-Handykarte mit frischem Geld befüllen. Kostet das neue Büroregal 350 Euro, sollte sich auch so viel Geld auf dem Geschäftskonto befinden. Bei einem Kontostand von 340 Euro wird die Zahlung von der Bank verweigert.

Das schufafreie Firmenkonto ist mit einigen Einschränkungen verbunden. Dennoch stellt es die beste Alternative zum normalen Geschäftskonto dar. Für den täglichen Zahlungsverkehr kannst du eine EC-Karte nutzen. Mit dieser Karte gibt es auch Bargeld am Automaten.

Was sollte ich beachten?

Da es sich um ein spezielles Konto handelt, fordern einige Banken höhere Kosten. Dazu zählen die Einrichtungs- und Kontoführungsgebühren. Manche Konten verfügen über ein Transaktionslimit. Höhere Überweisungen sind mit einer Gebühr belastet. Die Einrichtung von Daueraufträgen kann zu weiteren Ausgaben führen. Zusätzliche Kostenpunkte sind Schecks und sonstige Geldeingänge bzw. -ausgänge. Der Grund für die Mehrkosten ist die mangelhafte Bonität des Kunden. Die Bank geht zwar kein Risiko ein, trotzdem werden zusätzliche Gebühren verlangt.

Hier lohnt es sich, die Angebote miteinander zu vergleichen. Sie können sich in ihrem Leistungsumfang unterscheiden. Wenn du nur wenige Buchungen im Monat tätigst, lässt sich vielleicht ein günstigeres Girokonto finden. Generell teilen die Banken ihre Angebote in drei verschiedene Optionen ein.

1. Komplettlösung
In diesem Paket ist alles enthalten. Du kannst Buchungen in beliebiger Anzahl durchführen. Es bestehen keine Einschränkungen, außer dass das Firmenkonto auf Guthabenbasis geführt wird. Mit der Monatsgebühr sind alle Ausgaben beglichen.

2. Beschränkte Leistungen
Diese Option ist für Selbstständige geeignet, die nur eine bestimmte Anzahl an Buchungen benötigen. Du kannst dir z. Bsp. 100 Buchungen sichern. Hier fällt die Grundgebühr etwas niedriger aus. Dafür wird jede zusätzliche Buchung extra berechnet.

3. Einzelabrechnung
Wer als Selbstständiger praktisch keine Buchungen vornehmen muss, weil er nur einen großen Auftraggeber hat, kann von diesem Kontomodell profitieren. Im Vergleich zu den anderen beiden Optionen ist die monatliche Gebühr am niedrigsten. Dafür kostet jede Buchung (oder sonstige Aktivität) eine bestimmte Summe.

Bevor du dich für ein Angebot entscheidest, solltest du deinen persönlichen Bedarf ermitteln.

Wie sieht es mit einer Kreditkarte aus?

Es handelt sich um ein Konto auf Guthabenbasis. Aus diesem Grund kann keine Karte mit Kreditlimit ausgestellt werden. Sonst wären Schulden möglich. Das schufafreie Firmenkonto kommt meist mit einer Prepaid-Kreditkarte. Wenn du sie nutzen möchtest, musst du sie vorher aufladen.

Je nach Anbieter können Gebühren für die Nutzung der Kreditkarte anfallen. Wie beim Girokonto unterscheiden sich die Angebote voneinander. Eine teurere Kreditkarte kann zusätzliche Leistungen enthalten.

Fazit: Firmenkonto auf Guthabenbasis

Das schufafreie Business Girokonto funktioniert nach dem Prepaid-Prinzip. So sichert sich die Bank vor finanziellen Problemen des Selbstständigen ab. Im Vergleich zum normalen Firmenkonto fallen die Leistungen geringer aus. Vor allem der fehlende Kreditrahmen ist zu erwähnen. Ansonsten bietet dir das Geschäftskonto ohne Schufa alle notwendigen Leistungen, die du als Selbstständiger oder Unternehmer benötigst.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.